. .

 

Neue Mittelschule Fügen 1

Lindenweg 28
6263 Fügen

05288/624 08
direktion@nms-fuegen1.tsn.at
www.nms-fuegen1.tsn.at


Projekte > Begabtenförderung

Begabtenförderung

Die Begabtenförderung der Neuen Mittelschule 1 Fügen setzt sich das Ziel Schüler/innen bei der Entwicklung ihrer Leistungspotentiale zu unterstützen und zu begleiten.

Begabtenförderung ist darin inkludiert und bezieht sich auf die spezielle Förderung von Schülerinnen und Schülern mit besonders hohen Potenzialen bzw. Leistungsfähigkeiten in deren speziellen Interessensgebieten.

Im Sinne der Chancengerechtigkeit hat die Schule die Aufgabe, auch die Lern- und Entwicklungsbedürfnisse der begabten Schüler und Schülerinnen wahrzunehmen und ihnen mit adäquaten pädagogischen und organisatorischen Maßnahmen Rechnung zu tragen.

 

Die hier angesprochenen Punkte entsprechen einer konsequenten Individualisierung und inneren Differenzierung, wie sie in einer „modernen“ Neuen Mittelschule gebraucht und gefordert wird.

 

Vor dem Hintergrund des 65. Österreichischen Jugend-Redewettbewerbes, der auch heuer wieder zwischen März und April 2017 in Bezirks- und Landesausscheidungen sowie einem großen Finale in Wien ausgetragen wurde, veranstaltete die NMS Fügen 1 erstmals einen schulinternen Redewettbewerb.

Die Schüler-/innen der 3. Klassen hatten die Möglichkeit, ein Referat zu einem selbstgewählten Thema zu präsentieren, die der 4. Klassen hielten „Klassische Reden“.

Insgesamt 19 Schülerinnen und Schüler nahmen die Herausforderung an und stellten sich nach ausgiebiger Vorbereitung einer erfahrenen Fachjury, bestehend aus dem Fügener Bürgermeister Mag. Dominik Mainusch, dem Schauspieler und Autor Ludwig Dornauer, dem Autor und Deutschlehrer der Polytechnischen Schule Innsbruck Stefan Zaggl, BEd und unserer Direktorin Tanja Rieser, BEd. Unsere Kolleginnen und Kollegen Mag. Eva Gasteiger-Janovsky, BEd, Peter Patsch, BEd und Daniel Schiestl, BEd, sowie das gesamte Deutschteam der NMS Fügen 1 zeigten sich verantwortlich für Organisation, Durchführung und Moderation des Redewettbewerbs.

Unsere Teilnehmer/-innen und ihre Themen:

Klasse 3a:

Viktoria Lackner „Origami“, Anna Wibmer „Musicals“, Emma Eberharter „Los Angeles“, Selina Schiestl „Talent“, Nicola Brunner „Mond“ und Alexander Bacher „Harry Potter“

Klasse 3b:

Leonie Ortner „Menschen auf der Flucht“ und Magdalena Hollaus „Syndey“

Klasse 3c:

Sarah Klocker „Wale“, Anna Steiner „Bienen“ und Chiara Nikolic „Taylor Swift“

Klasse 4a:

Maria Klocker „Gesunde Ernährung“, Lucy Xu „Rassismus“, Jonathan Dornauer „Was ist Politik?“ und Tinka Fischbach „Massentierhaltung“

Klasse 4b:

Oguzhan Asam „Wählen mit 16?“, Anna-Lena Haun „Cybermobbing“ und Viktoria Felix „Gewalt“

Die durchwegs gelungenen, mitreißenden und informativen Referate und durchaus auch gesellschaftskritischen Reden wurden nach Inhalt, Präsentationstechnik, Aufbau sowie der Professionalität bei der Beantwortung spezifischer Fragen seitens der Jury im Anschluss an den Vortrag beurteilt.

Die Preisverleihung fand am 24. Mai 2017 statt.

Wir möchten unseren Siegerinnen und Siegern auf diesem Weg herzlichst gratulieren.

Ein großer Dank ergeht an dieser Stelle an unsere ortsansässigen Firmen für das Sponsoring und das zur Verfügung stellen von hochwertigen Sachpreisen:

Opbacher Installationen, VAM Versicherungsagentur Stefan Egger, Sporthaus Unterlercher, EZEB Brot, Glas Siller GmbH, Magazin Inh. Karin Außerladscheider

Demokratiewerkstatt im Tiroler Landtag

Ausgewählte Schülerinnen und Schüler der Klassen 3a und 3b besuchen im Rahmen der Begabtenförderung jeweils im Juni die die „Demokratiewerkstatt“ des Tiroler Landtags. Unter dem Titel „Dein Landtag und die EU“ können sich die Jugendlichen dabei darüber informieren, was die EU ist, wie das Land Tirol seine Arbeit in der EU gestaltet und welche Aufgaben der Landtag im Zusammenhang mit der EU hat. In kleinen Gruppen und mit Hilfe eines mediendidaktisch unterstützten Zugangs lernen die Schülerinnen und Schüler im Rahmen von spannenden Workshops gemeinsam mit Abgeordneten aller im Landtag vertretenen Fraktionen die Grundlagen der Gesetzgebung, der Gewaltenteilung und der parlamentarischen Arbeit näher kennen. Gleichzeitig wird ihre Kompetenz im Umgang mit Informationen und Medien gefördert.

Video Demokratiewerkstatt

Deutsche Sprache und Literatur

„Die Welt ist voll von Sachen und es ist wirklich notwendig, dass sie jemand findet.“ (Astrid Lindgren)

 

Die Sprache bietet uns einen großen Schatz an Besonderheiten, die unser Leben bereichern und unsere Entwicklung vorantreiben. Daher wurde das Projekt „Deutsche Sprache und Literatur“ im Rahmen der Begabtenförderung ins Leben gerufen. Die interessierten Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen erfahren anhand von literarischen Beispielen, wie unterschiedlich sich Literatur gestaltet, was Sprache ausmacht und beeinflusst. Die Projektgruppe nähert sich mit eigenen Texten dem eigenen Sprachvermögen an und erlebt so Literatur hautnah. Im Umfang von ca. 12 Unterrichtseinheiten wird gelesen, diskutiert, geschrieben und interpretiert. Am Ende des Projekts steht ein gemeinsamer Besuch des Tiroler Landestheaters auf dem Programm. Das Stück „Der Besuch der alten Dame“ von Friedrich Dürrenmatt, das im Vorfeld gemeinsam erarbeitet sowie gelesen wird, bildet somit einen gelungenen Abschluss.

(nicht im Bild: Sabrina Korojannos)

Mag. Eva Gasteiger-Janovsky